Jetzt mitmachen!  
Direkt-Aufruf :
gesundheitlich beeinträchtigte #Sub, ein Problem für den Dom ?

Hallo erstmal,Ich weiß gar nicht wie ich das erklären soll.Stellt euch eine #Sub vor, die sich nicht hinknien kann, weil ihr Knie nur 80 Grad Beugung zulässt. Bei der viele Fesselungen nicht machbar sind weil die aufgrund einer Rheumatischen Erkrankung furchtbare Schmerzen auslösen, die mit #Lust so gar nichts mehr zu tun haben. Zum Beispiel die Unterarme auf den Rücken, so Richtung Reverse Prayer. Da würde es mir fast die Schultergelenke zerreißen.Wie geht man als Dom damit um, mag man sich trotzdem mit so einer #Sub beschäftigen? Ihr hört, ich habe etwas Selbstzweifel. Bin sehr gespannt auf eure Meinung.Lieben Gruß ,Schiava
26 Kommentare & Antworten
Leylaunie: Die erste frage dich sich mir stellt, ist, wieso solltest du keinen Dom findet der damit zurückkommt?jeder Mensch hat irgendwelche Beeinträchtigungen, gesundheitliche, psychologische, Tabus, Abneigungen, nenn es wie du **** jeder Beziehung muss man sich aufeinander einstellen, sich kennenlernen und sich gegenseitig erforschen. Es gibt doch auch noch viel mehr als knien, #fesseln usw. Lass dir zeit, lerne jemanden kennen und findet zusammen heraus was alles geht.viel erfolg.

Justine
Schiava38: Das würde ich auch gerne so sehen können, aber im Moment ist mir das im Alltag und im s**uellen so im Weg, das sich mir schon die Frage stellt wie das für mein Gegenüber sein muss. Viele Dinge sind mir halt praktisch nicht möglich und meinen Mann stört das furchtbar.
kstenluder: Mein #Sklave hat MS und damit einhergehend ein chronisches Erschöpfungssyndrom.....ich kann deine Ängste sehr gut verstehen, denn eine chronische Erkrankung kann man eben nicht als Punkt auf eine Tabuliste setzen.Sie beeinträchtigt einen jeden Tag anders, man hat das große Kopfkino, will dies und das und ich als #Herrin will es durchsetzen und stoße dann an Grenzen die gestern noch nicht da waren. Dann die Frage "will er nicht oder kann er nicht? Bestrafung oder stützend in den Arm nehmen?"Bei ihm das Gefühl versagt zu haben, seiner #Herrin nicht gerecht zu werden. Ihr unbedingt dienen zu wollen, aber zu erschöpft sein, den Arm zu heben.Dies lässt sich nur durch Gespräche wirklich bearbeiten, denn in dem Moment sind beide gefrustet. Mittlerweile hat er ein Stoppwort, welches nur dafür da ist mir zu sagen, dass die Krankheit gerade abbricht und nicht er. Ich bin in dem Moment nicht gefrustet, weil ich weiß, dass er gerade gerne weiter gehen würde und er erhält sofort die nötige Zuneigung, um damit umgehen zu können und nicht in dieses Versagensgefühl hereinzukommen.Wie bereits von Warda angemerkt, spielt es sich eben im Kopf ab. Und da bedeutet es mir mehr, seine #Unterwerfung und Hingabe zu erleben und in jeder kleinen Geste wahrzunehmen als ihn bis zur Belastungsgrenze auf den Knien rumrutschen zu lassen.

Gruß küstenLu***
Schiava38: Genau das ist das Problem. Ich möchte ja gerne erfüllen was mein mann in der Situation von mir verlangt, aber es gibt Tage da kann ich im liegen nicht mal meine #Beine hochheben. Und man fühlt sich furchtbar unvollkommen. Ich hasse es an meine Grenzen zu stoßen.
Sia: Liebe Shiava38,

ich kann gut verstehen, dass du an dir selbst zweifelst. Ich bin in keinster Weise koerperlich beeintraechtigt, leide dafuer aber unter depressionen die mich gelegentlich auch außer Gefecht setzen. An s** im allgemeinen und #BDSM im Besonderen ist dann nicht zu denken. Selbst wenn meine Frau gern wuerde.Aber was Warda schon sagte und KüstenLu*** besteatigte. Es geht nicht ohne Gespraeche. Nicht ohne Einfuehlungsvermoegen und nicht ohne gegenseitiges Verstaendnis. Und ich teile auch Justines Meinung. Lass dir Zeit beim Probieren, bei der Sucheb nach Alternativen und erwarte nicht zu viwel von dir selbst.KüstenLu***s Beitrag fand ich seh beeindruckend! Was das Stoppwort betrifft koenntest du dir das ja zum Beispiel nehmen.Ansonsten erwarte nicht zu viel von dir ekbst und vor allem gehe nicht so hart mit dir ins Gericht. Es ist ja nicht, dass du nicht willst - du kannst es nur nicht. Fuer mich wuerde das als dein Gegenueber einen enormen Unterschied machen und ich bin sicher es koennen Loesungen gefunden **** diesem Sinne: Kopf hoch!!!

Liebe GrueßeSia
Schiava38: Vielen Dank liebe SIA,Ich habe meinem Mann bereits für heute abend Bettlektüre versprochen und eure Beiträge werden hoffentlich dazu führen, das wir offen und ehrlich miteinander reden können.Auch allen anderen nochmal ein herzliches DankeschönLG Schiava
LotOfKnots: die angesprochenen gespraeche ueber Deine probleme sind sicherlich ganz wichtig.

aber davon abgesehen, ob gesundheitliche oder andere gruende dagegen sprechen: bei dem von Dir gewaehlten beispiel (reverse prayer) habe ich den eindruck, dass die messlatte des kopfkinos oder der dafuer verantwortlichen hochglanz-bilder oder filme aus dem web einfach zu hoch angesetzt wird.

wenn knien nicht geht, ueberlegt man sich halt eine andere #devote grundhaltung. dabei sollte keinem der beteiligten ein zacken aus der krone brechen.

und einen reverse prayer oder aehnliche kunststueckchen bringen anatomisch die wenigstens willigen Subs zustande, die KEINE koerperlichen einschraenkungen haben...

ehrlich gesagt sehe ich das problem weniger bei Dir als bei dem herren...

LotOfKnots
Schiava38: Hallo ihr Lieben,gerade der andere Thread bringt mich dazu,euch ganz herzlich für eure vielen Antworten,die mich sehr zum nachdenken angeregt haben zu danken.Gestern abend haben mein Mann und ich sehr lange diskutiert und uns die Köpfe heiss geredet.Und siehe da, reden bringt manchmal doch was.Unsere Probleme und ich sage bewusst nicht meine,scheinen ihn wohl in erster Linie deswegen zu "stören",weil er nicht weiss wie er mit mir umgehen soll. Einerseits ist da eh Unsicherheit bzgl. des #BDSM, andererseits hat er Schwierigkeiten meine Schmerzen richtig einzuordnen. Oft ist er sich halt auch nicht sicher ob ich mich gerade nur drücken will.Wir haben uns eure Beiträge gemeinsam durch gelesen, und vieles was ihr geschrieben habt hat uns sehr geholfen.Besonders der Tipp mit dem extra Savewort war super. Danke nochmals dafür,KüstenLu***.Ich glaube das es noch viele Momente geben wird, in denen mich die Einschränkungen nerven werden, aber ich hoffe das die Momente in denen mir das wurstegal ist überwiegen werden.Für die nette Hilfe auf dem Weg dahin nochmal herzlich Danke.Schiava


ach und Warda, ich habe gesagt, man soll ihn an den Eiern packen, nicht das ich das tun würde. dafür bin ich entschieden zu brav und feige.:-)So, jetzt muss ich in die Videothek.
Leylaunie: schiava

es wäre echt schön wenn du die normale schriftgröße verwenden könntest. Ist echt anstrengend zu lesen wenn man immer nur drei Wörter pro Seite angezeigt bekommt.

Justine
Schiava38: oh, jetzt verstehe ich auch was mit fett schreiben gemeint war. Ich gehe mit einem Tablet online und da ist die normale Schriftgröße so das ich Ne Lupe brauche. das das vergrößerte dann bei den andern in bigfootgröße ankommt wusste ich nicht. Sorry, lieben Gruß Schiava
Y.: schön, dass du das mit deinem mann klären konntest Ich stecke in einer ähnlichen situation. ich bin ebenfalls chronisch krank und vieles geht bei mir und meinem freund sm- und s**mäßig net. ich fand und finde es wichtig, dass wir da offen drüber reden können. er weiß genau, welche dinge mir schwer fallen und schmerzen verursachen. mit sich drücken hat das nix zu tun. man soll als #sub ja auch genießen können, was gerade mit einem passiert. und wenn man durch andere als die schmerzen abgelenkt ist, die man gerade spüren sollte, ist abschalten und ein sich-fallen-lassen schwer. oft bin ich auch am verzweifeln, weil vieles net geht. und habe angst, dass mein freund irgendwann merkt, dass ihn das doch mehr stört als er denkt. aber wie meine vorredner bereits sagten: liebe im sm-bereich ist mehr als sm. mein freund liebt mich net nur, weil er mich #fesseln und schlagen kann, sondern respektiert und schätzt mich als frau. das ist der unterschied zwischen nur #sklavin sein und im bett #sklavin und im alltag freundin. auch wenn andere diese trennung nicht gut heißen: für mich ist es genau das richtige. wenn ich - aufgrund meiner schmerzen und stimmung - streicheleinheiten brauche, bekomme ich sie genauso wie ich eine geile session bekomme wenn ich körperlich und seelisch dazu in der lage bin.
Schiava38: Hallo Subbilein,Es freut mich, das das bei euch so gut läuft. Die letzten Tage hier haben mir klar gemacht, das viele Probleme auch aus meinem Kopf kommen. Wenn ich schlechte Tage habe und s**mäßig wirklich gar nichts geht obwohl mein Körper und meine Seele regelrecht danach schreien ist das irre frustrierend. Ich muss einfach lernen,das zu akzeptieren und neue Wege zu finden.:-) Schade das nicht jede Art von #Schmerz diese irren Gefühle auslöst. Ich hätte den ganzen Tag Dauerorgasmen. LG Schiava
Mjoellnir: Hallo Schiava.

Also ich muss sagen, daß es mir absolut nichts ausmachen würde. SM beginnt und endet im Kopf und nicht auf oder unter der Haut. Und ich wage mal zu sagen, daß jeder Dom der wirklich einer ist auch damit umgehen könnte. Man kann mit allem umgehen, wenn man es will. Ob man sich als Dom mit einer #Sub beschäftigen will (und umgekehrt natürlich auch) kommt ja zunächst im Grunde auf das Gleiche an wie in einer Vanilla Beziehung, auf Sympathie und Anziehung. Wenn es dann körperliche Einschränkungen gibt, dann sind diese (für mich jedenfalls) nebensächlich. Ich muss dazu natürlich sagen, daß es auch bei mir körperliche Einschränkungen gibt. Ich war seit früher Kindheit Träger einer Beinprothese und bin nun vorübergehend auf einen Rolli angewiesen. Meine Erfahrung war bisher (habe gute 20 Jahre meines Erwachsenen Daseins in SM Beziehungen verbracht) das es einige #Subs gibt die eine körperliche Beeinträchtigung mit einer verringerten Autorität oder dem automatischen vorhanden sein von Komplexen oder Minderwertigkeitsgefühlen gleichsetzen. Bei der Akzeptanz von körperlichen Beeinträchtigungen, beim Dom wie auch bei der #Sub kommt es darauf an wie aufgeschlossen das Gegenüber ist und/oder wie viel sich zwischen den Ohren befindet. Denn letztendlich, wie bereits gesagt, beginnt SM ja im Kopf und spielt sich auch zu einem großen Teil dort ab und dafür muss kein makelloser Körper vorhanden sein den ohnehin die wenigsten haben.
Schiava38: Hallo Mjoellnir,es tut mir wirklich gut, von so vielen Seiten zu hören, das ich bei weitem nicht die einzige bin, die mit Einschränkungen klar kommen muss, Und ich fange langsam an zu verstehen, das es immer auf die Denkweise ankommt. Für meinen Mann und mich ist meine immer schlimmer werdende Erkrankung wohl zu einer echten Herausforderung geworden. Aber jetzt lernen wir langsam damit umzugehen und sie als das zu nehmen was sie ist. Eine Herausforderung der wir uns stellen sollten und auch wollen. Ein Licht am Ende des Tunnels ist für mich die Tatsache das ich bald einen dauerhaften schmerzkatheder bekommen soll, der mein bein dann ein halbes Jahr mit Schmerzmittel versorgt. Angeblich wäre ich dann schmerzfrei. Aber nur im Bein. Und wenn das so läuft wie es soll, habe ich in einem Jahr hoffentlich ein neues Kniegelenk und so gut wie keine Bewegungseinschränkung im Bein mehr.Und den Weg da hin gehe ich mit meinem Mann in dem Wissen dass er mich liebt, ganz egal wie gesund oder krank ich bin.LG an alle, die mich bis hierhin begleitet haben, Schiava
silberruecken: Ich bin auch behindert, geistig und körperlich. Ich meine, geistig ist mir noch nichts aufgefallen, aber manche meiner Freunde fragen mich als ganz ungläubig "sag mal, hast du sie eigentlich noch alle?" Vor allem, wenn ich ihnen sage, ich gehe jetzt eine Frau verhauen.Körperlich trage ich eine Brille und langsam werden meine Haare lichter, was beides zusammen so manche #Sub als Körperbehinderung ansieht. Dann bin ich als ganz traurig, was dann wiederum dazu führt, dass ich #Sub............naja, lassen wir das.
Schiava38: SilberRückenFür so furchtbare #Leiden gibt es sicher Selbsthilfegruppen. Kontrakrformulare bei Fielmann und dem Friseur deines Vertrauens.
Mjoellnir: Du könntest es auch mal bei den Anonymen Brillenträgern versuchen /nod
MysticBlackrose: Hallo meine lieben,Hallo liebe Shiava,ich bin 18 Jahre alt und sitze seit meiner Geburt wegen Querschnittlähmung im Rolli.Ich sitze gerade vorm PC und heule fast, denn ich bin so verdammt heilfroh, dass ich nicht alleine mit ner Einschränkung bin.Ich bin erst seit ner kurzen Zeit in der Szene unterwegs und subbie. Ich hatte bis jetzt das Glück immer an Doms zu geraten die menschlich nie im Leben probleme mit ner Behinderung haben **** wird halt darauf eingegangen zu was ich fähig bin...Und wie kann das funktionieren? Durch reden, reden und aufklären. Menschen mit Behinderung sind keine Monster, wir sind genauso Menschen wie jeder andere Auch und haben ein Recht drauf unsere s**uellen Neigunen auszuleben und zwar so wie wir dazu in der lage sind.Wer nicht tollerant ist, kann mich gleich kreuzweise oder man is so stark und leistet Überzeugungsarbeit.Wer möchte kann mich gerne Privat anschreiben.MB
Schiava38: Liebe Mysticblackrose,

Erstmal finde ich deinen post toll, es ist gut offen und ehrlich mit dem Thema umzugehen.Ich musste das hier erst lernen und war erstaunt, das grade die dominanten unter uns so offen damit umgehen und mir gesagt haben, das es ja gar kein Problem gibt.Man muss halt versuchen Szenarien zu schaffen, die mit der jeweiligen Behinderung machbar sind.Mein Gatte und ich lernen diesbezüglich jeden Tag dazu.Manchmal funktioniert das dann zwar nicht ganz wie gewünscht, ich habe im Moment einen sehr schweren Schub und kann mich kaum bewegen, aber da muss man dann eben mit leben.Die #Lust ist zwar eigentlich da, aber wenn du dich vor schmerzen nicht auf die Sache einlassen kannst, sollte man halt warten bis es besser wird.:-) Außerdem gibt es immer Dinge, die ich für den Gatten tun kann, so lange ich meinen Kopf noch bewegen kann LG Schiava

unMenschda diskutieren wir hier tagelang darüber wie dominant und blind zusammenpasst und funktionieren kann und du kennst scheinbar die Antwort Na sowas
Y.: ich bewundere euch, dass ihr nie den mut aufgebt! mir geht es leidet net immer so. manchmal habe ich "dunkle momente", wo ich meine krankheit am liebsten einfach nur los werden möchte. ich versuche, mich damit zu arrangieren, dass manche dinge in ner session net gehen, aber es gelingt mir net immer. und das, obwohl mein partner/dom viel verständnis zeigt. für ihn ist es gar kein problem dass manche dinge net gehen. ich glaube aber, wenn das net so wäre, könnte ich ihm nicht dieses große vertrauen entgegenbringen, denn in meinen augen muss ein dom vor allem verständnisvoll und einfühlsam sein, sich auf die jweilige #sub einstellen können...
TEACHERJ: Hallo Schiava,

Dein Beitrag ist zwar nicht mehr ganz frisch, aber aus unerfindlichen Gründen habe ich ihn jetzt erst gelesen.

Meine #Sub hat ebenfalls starke Einschränkungen in der Schulter und im rechten Knie. Das hat sie mir direkt gesagt und gut **** etwas fordert doch nur meine Kreativität heraus.

Bis jetzt hatte sie keinen Grund sich zu beschweren und ich auch nicht.

Letzte Woche ist mir aber nach langer Zeit mein Ya-Ya-Set in die Hände gefallen. Für normale Patienten ist das nichts, deswegen habe ich es nur mal getestet, aber nie richtig benutzt. Jetzt habe ich mir fest vorgenommen, meinem Spielzeug damit mal so richtig schön gesundheitsfördernd Schmerzen zu bereiten. Die Vorstellung, die #Klammern bei ihr anzusetzen, macht mich jetzt schon ganz wuschig - und möglicherweise kann sie dann ja auch irgendwann wieder knien oder sich besser bewegen - was mir auch zugute käme.

Vielleicht könnt Ihr Euch ja auch so ein Set zulegen: ****
Schiava38: Vielen dank für den Tipp.werd ich mir mal ansehen
Peeter: Schiava,bei uns ist es ähnlich, meine Frau (und #Sub) hat MS .... da muss man sich drauf einstellen - jeden Tag aufs neue. Für den aktiven Part ist das zwar eine zusätzliche Herausforderung, aber viele Doms lieben ja ebendiese

Wenn dein Dom dich liebt, wird er damit zurechtkommen.
die_Cobra: *schiava ... ich kann Dich und deine Zweifel sehr gut verstehen - man fühlt sich nicht wie ein vollwertiger Mensch. Ich habe da auch so meine Erfahrungen und Erinnerungen und meine größte Aufgabe sah ich bei meiner #Sklavin immer am Arbeiten an ihrem Selbstwertgefühl, am Selbstbewusstsein.

Sicher schränkst du deinen Herrn in seinen Möglichkeiten ein, - aber das weiß er vorher. Und kein Vernünftiger Dom suchst sich seine Partnerin danach aus, wie lange sie am Kreuz stehen kann, oder wie lange sie knien kann.

Da sollten doch ganz andere Werte zählen, oder etwas nicht ? - Wer Dich nur auf deine Einschränkungen reduziert ist eh der Falsche. - sorry meine Meinung. Und wenn das mentale oder zwischenmenschliche stimmt, wenn die Augen, das finden, was sie suchen und begehren, dann ist alles andere wirklich zweitrangig.
Schiava38: @ Peeter,Schön, das ihr zwei das so gut hinbekommt, ist sicher nicht einfach,

Wir haben unseren Weg gefunden und im Moment geht es mir auch ganz gut.

Klar, gibt es Tage, die schon morgens verheißen das sie nicht zu meinen Besten gehören, aber das haben wir mittlerweile gut im Griff.

Da hilft es halt, wenn man sich liebt. Lg Schiava
Schiava38: cobra

Es war nicht so, das wir vorher wussten was auf uns zukommt.Meine Erkrankung hat sich erst über die Jahre entwickelt und ist uns auch im ganz normalen Alltag viel im Wege.

Aber mit jedem Tag schaffen wir es besser uns damit zu arrangieren. Das letzte Jahr war für uns alle, auch unsere Kinder, sehr anstrengend und nervenzehrend. Doch gerade hier habe ich gelernt das man sich nicht aufgeben sollte.

Und siehe da, es wird.

Danke für deine lieben WorteLg Schiava